© ARNULF VON EYB MDL

Archiv

29.04.2017

Unterstützung für Projekte zur Integration

Die Flüchtlinge, die nach Deutschland kommen oder gekommen sind, zu integrieren, ist eine Mammutaufgabe. „Integration gelingt nicht von heute auf morgen, sondern ist eine Daueraufgabe, der wir uns stellen. Nur durch entsprechende Förderung kann es gelingen, die Integration der Menschen sukzessive voranzutreiben“, sagt der CDU-Landtagsabgeordnete Arnulf von Eyb. Umso mehr freut er sich über Fördergelder, die vom Land aus nach Hohenlohe fließen.

Der Kreis erhält 15.000 € für das Projekt Brücke zur Integration und 12.500 € für den Integrationsbeauftragten, der dadurch verlängert wird. Bedacht wird auch die Stadt Öhringen. Sie erhält 12.500 € für die Verlängerung der zentralen Ansprechstelle. Die nun ausgeschütteten Mittel werden zusätzlich zum Pakt für Integration mit den Kommunen zur Verfügung gestellt. Weitere sechs Millionen Euro stellt die Landesregierung für weitere Integrationsmaßnahmen in den Städten und Gemeinden in Baden-Württemberg zur Verfügung. Insgesamt werden bei dem Förderprogramm VwV-Integration landesweit 153 Kommunen bedacht. Im Zentrum der Förderung stehen Integrationsbeauftragte sowie Beratungsprogramme. „Diese sind sehr wichtig, damit Integration dort gelingt, wo sie geschieht, vor Ort in den Städten und Gemeinden nämlich“, so von Eyb abschließend.

© ARNULF VON EYB MDL | IMPRESSUM