© ARNULF VON EYB MDL

Neuigkeiten

23.08.2019

Sicherheitslage in Hohenlohe

Die beiden Anfang August in Kupferzell bzw. Öhringen verübten Straftaten, ein Überfall und ein Messerangriff, haben bei einigen Menschen Unruhe ausgelöst und sind geeignet, den Eindruck zu erwecken, auch in Hohenlohe würde sich die Sicherheitslage stetig verschlechtern. Diesem Eindruck möchte ich entschieden entgegentreten: Tatsächlich stagnierte die Zahl der Straftaten im Hohenlohekreis im vergangenen Jahr und befindet sich seit 2016 in einem sinkenden Gesamttrend. Aus Polizeikreisen ist zu vernehmen, dass sich dieser Trend auch 2019 bisher fortgesetzt hat.


23.08.2019

Volksbegehren “Rettet die Bienen”

Der Schutz der Umwelt ist eines der wichtigsten Anliegen, denen sich unsere Partei und unser Land in den letzten Jahrzehnten stellen musste und in den nächsten Jahrzehnten stellen muss. Dem Artenschutz kommt dabei eine besondere Rolle zu, gerade wenn es um für den Menschen unverzichtbare Arten wie etwa die Biene geht. Es ist daher verständlich, dass Bürgerinnen und Bürger, denen die derzeitige Politik zu “träge” ist, versuchen, selbstständig politische Impulse zu set-zen. Das Engagement für eine gemeinsame Sache ist das Herzstück der politischen Willensbildung und daher auch unterstützenswert.


23.08.2019

Besuch der Landjugend auf Schloss Eyb

Rund 75 Mitglieder der Landjugend aus Crailsheim, Hohenlohe und Schwäbisch Hall waren meiner Einladung zu einem Gedankenaustausch nach Dörzbach gefolgt und versammelten sich dazu am Montag, den 05. August, auf Schloss Eyb. Auch der Leiter des Landwirtschaftsamtes des Hohenlohekreises, Dr. Wolfgang Eißen, nahm an dem Diskussionsabend teil.


15.08.2019

Eröffnung der Bio-Musterregion Hohenlohe durch Frau StS Gurr-Hirsch MdL

Gemeinsam legten die Landkreise Hohenlohe und Schwäbisch Hall Anfang 2019 ein Konzept vor, um bereits bestehende Erfahrungen und vorhandene Strukturen in das Konzept der Bio-Musterregionen einzubringen.


08.08.2019

Stellungnahme zum Volksbegehren „Rettet die Bienen“

Der Schutz der Umwelt ist eines der wichtigsten Anliegen, denen sich unsere Partei und unser Land in den letzten Jahrzehnten stellen musste und in den nächsten Jahrzehnten stellen muss. Dem Artenschutz kommt dabei eine besondere Rolle zu, gerade wenn er wie in diesem Falle mit den Bienen eine Spezies betrifft, die für Natur und Mensch unverzichtbar ist. Es ist daher verständlich, dass Bürgerinnen und Bürger, denen die derzeitige Politik zu träge ist, versuchen, selbstständig politische Impulse zu setzen. Das Engagement für eine gemeinsame Sache ist das Herzstück der politischen Willensbildung und daher auch unterstützenswert. Politische Prozesse sind aber meist nicht ohne Grund komplex. Sie spiegeln ebenso komplexe und miteinander verwobene Strukturen in unserer Gesellschaft wider. Eine gut gemeinte Gesetzesinitiative kann an ganz anderer Stelle zu erheblichen unbeabsichtigten Auswirkungen führen und am Ende den eigenen Zielen entgegenwirken.


07.08.2019

Landjugend zu Gast beim Hohenloher Landtagsabgeordneten

Rund 75 Mitglieder der Landjugend aus Crailsheim, Hohenlohe und Schwäbisch Hall waren der Einladung zu einem Gedankenaustausch mit dem CDU-Landtagsabgeordneten Arnulf von Eyb gefolgt und versammelten sich dazu am vergangenen Montag, den 05. August, auf Schloss Eyb. Auch der Leiter des Landwirtschaftsamtes des Hohenlohekreises, Dr. Wolfgang Eißen, nahm an dem Diskussionsabend teil.


05.08.2019

Stellungnahme zu den Vorfällen in Kupferzell und Öhringen

Die beiden am Donnerstag, den 01. August, begangenen Straftaten, ein Raubüberfall in Kupferzell und wenige Stunden später ein Messerangriff in der Öhringer Innenstadt, haben bei vielen Menschen Unruhe ausgelöst und helfen mit, den Eindruck zu verstärken, dass wir hier auch in Hohenlohe in unsicheren Zeiten leben und die Sicherheitslage sich verschlechtern würde. Tatsächlich stagnierte die Zahl der Straftaten im Hohenlohekreis im vergangenen Jahr und befindet sich seit 2016 in einem sinkenden Gesamttrend. Aus Polizeikreisen ist zu vernehmen, dass sich dieser Trend auch 2019 bisher fortgesetzt hat.


14.12.2017

Geld für Projekte in der Region

In dieser Woche wurden die 33 Mo-dellprojekte bekannt gegeben, die Un-terstützung durch das Förderpro-gramm „Impulse Inklusion“ erhalten.


23.11.2017

Land fördert Braunsbacher Feuerwehrhaus mit 650.000

Gute Nachrichten für Braunsbach – das Land Baden-Württemberg stellt Gelder für den Neubau des Feuerwehrhauses zur Verfügung. 650.000 Euro insgesamt werden in den Doppelhaushalt 2018/19 eingestellt, das sind 325.000 Euro pro Haushaltsjahr. Die Mittel fließen in den dringend benötigten Neubau des Feuerwehrhauses, das durch das Unwetter im vergangenen Jahr stark beschädigt wurde. „Ich freue mich, dass der Finanzausschuss heute im Sinne Braunsbachs entschieden hat“, so der Landtagsabgeordnete Arnulf von Eyb, auf dessen Initiative hin die Förderung ermöglicht wurde. Er hatte sich in der CDU-Fraktion mit Vehemenz für die Bereitstellung der dringend benötigten Mittel eingesetzt. „Ich bin sehr zufrieden, dass die Regierungsfraktionen dem Vorschlag gefolgt sind und der Neubau des Feuerwehrhauses nun gefördert wird. Das Land hält seine Zusagen an Braunsbach ein, denn mit einer Soforthilfe ist es nicht getan, der Wiederaufbau kostet Zeit, Geduld und Geld. Gerade bei letzterem müssen wir die Gemeinde unterstützen, denn dazu, die erforderlichen Summen allein aufzubringen, ist sie nicht in der Lage, umso mehr freue ich mich über dieses wichtige Signal.“

 

Zum Hintergrund: Zur Behebung der Unwetterschäden ist bereits ein Sonderförderprogramm Braunsbach über 10,65 Millionen Euro verabschiedet worden. Hinzu kommen zahlreiche Einzelförderungen übe reguläre Förderprogramme. Der Neubau des Feuerwehrhauses war von keinem der genannten Programme erfasst. Obwohl es Zuschüsse für solche Bauvorhaben gibt, kann die Gemeinde Braunsbach den Eigenanteil nicht stemmen. Hier springt nun das Land in die Bresche.


02.08.2017

Austausch mit Jungunternehmern

 

Baden-Württembergs Wirtschaft zukunftsfähig zu machen ist Ziel der Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, die beim Jungunternehmerfrühstück zu Gast war. Eingeladen hatte der Landtagsabgeordnete Arnulf von Eyb in sein Schloss nach Dörzbach. Auch Christian von Stetten stand den Teilnehmern für Gespräche zur Verfügung. Die Wirtschaft hat seit dieser Legislaturperiode seit 2011 wieder ein eigenes Ministerium. Dort werden Rahmenbedingungen gesetzt,

 


Nächste Seite

© ARNULF VON EYB MDL | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | KONTAKT