© ARNULF VON EYB MDL

Neuigkeiten

03.05.2019, 09:49 Uhr

Dr. Gräßle MdEP in Schöntal und Öhringen

Gleich zweimal präsentierte sich die Europaabgeordnete Dr. Ingeborg Gräßle interessierten Zuhörern in Hohenlohe. Die erfahrene Abgeordnete, die in Brüssel und Straßburg als Vorsitzende des Haushaltskontrollausschusses eine Schlüsselfunktion ausübt, sprach jeweils vor etwa 50 Personen über ihre Arbeit im Europäischen Parlament, die Herausforderungen vor denen die EU derzeit steht und diskutierte mögliche Reformansätze.

Unabhängig von Wochentag und Uhrzeit kamen sowohl zum sonntäglichen Weißwurstfrühstück als auch zum Empfang am Mittwochabend zahlreiche interessierte Bürgerinnen und Bürgern, um mit der Abgeordneten über europäische Themen zu diskutieren. Dr. Gräßle betonte dabei die Notwendigkeit von kompetenter und zielführender Ausschussarbeit. Dies sei oftmals von Kleinparteien überhaupt nicht zu bewerkstelligen. Ein Großteil der Arbeit, die für das Funktionieren des Parlaments notwendig ist, müsse daher von den großen Fraktionen getätigt werden. Eine weitere Zersplitterung des Parlaments würde daher das Parlament deutlich schwächen. Auch Deutschlands Position sei durch weitere Zersplitterung gefährdet. Die Abkehr von Europa sei, so zeige der Brexit, ein Fehlschluss. Es sei aber auch an der EU, Vertrauen zurückzugewinnen und dringend benötigte Reformen anzustreben. Ein mehr an Europa könne nicht bedeuten, dass das Grundprinzip der Subsidiarität angegriffen werde.

© ARNULF VON EYB MDL | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | KONTAKT