© ARNULF VON EYB MDL

Archiv

18.05.2018

Förderung des kommunalen Sportstättenbaus – Hohenlohekreis erhält Fördergelder

Mit Zuschüssen von rund 17,7 Millionen Euro fördert das Land Baden-Württemberg im Jahr 2018 insgesamt 114 kommunale Sportstättenbauprojekte. Insbesondere sollen der Neubau und die Sanierung von Sporthallen und von Sportfreianlagen gefördert werden. Die Voraussetzung für die Förderung eines solchen Projekts ist jedoch, dass die entsprechenden Sportanlagen vielseitig genutzt werden können. „Um den Ländlichen Raum - besonders für die jungen Leute - noch attraktiver und vielseitiger zu gestalten, ist die Förderung solcher Projekte sehr wichtig. Ich freue mich ganz besonders, dass auch der Hohenlohekreis eine solches Förderprojekt aufzuweisen hat“, sagt Landtagsabgeordneter Arnulf von Eyb. Die Stadt Neuenstein soll für den geplanten Anbau von zwei Gymnastikhallen an die Stadt- und Sporthalle rund 136.000 Euro erhalten.


18.05.2018

Auch der Hohenlohekreis kann sich über Fördermittel aus dem Städteförderprogramm freuen

Insgesamt rund 244,9 Millionen Euro hat das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau den Städten und Gemeinden im Land für 370 städtebauliche Erneuerungsmaßnahmen im Jahr 2018 bewilligt. Knapp 101 Millionen Euro der Mittel werden vom Bund getragen. Neben 68 neuen Sanierungsgebieten sollen auch 255 bereits laufende Gebiete, die eine Mittelaufstockung erhalten, gefördert werden. „Das Städtebauförderprogramm eröffnet den Kommunen die Möglichkeit auf neue Herausforderungen dynamisch und aktiv zu reagieren. Ich freue mich daher ganz besonders, dass auch der Hohenlohekreis mit Fördermitteln rechnen kann“, sagt Landtagsabgeordneter Arnulf von Eyb. Rund 3.844.000 Euro soll der Kreis erhalten. Die Gemeinden Bretzfeld-Adolzfurt und Pfedelbach sowie die Stadt Niedernhall können mit je einer Förderung von 700.000 Euro rechnen. Vornehmlich werden in diesen Gebieten Maßnahmen zur Erneuerung und Aufwertung der jeweiligen Ortskerne durchgeführt. Um neuen Wohnraum zu schaffen und die Wohnqualität zu steigern, sind für die Erneuerung des Ortskerns in Nagelsberg insgesamt 1.094.000 Euro vorgesehen. Die laufenden Erneuerungsmaßnahmen in den Ortskernen der Stadt Forchtenberg und der Gemeinde Mulfingen erhalten eine Finanzhilfeerhöhung von zusammen 650.000 Euro.


25.04.2018

CDU Hohenlohekreis fordert mehr Entlastung für Gebäudeeigentümer beim Denkmalschutz

Gerade als Partei, welche konservative Werte schätzt und stärkt, liegt unseren Mitgliedern viel daran, die alten Gemäuer zu erhalten. Denkmalschutz ist ein wichtiger Bestandteil in der Erhaltung der Kulturlandschaft und muss daher weiterhin gefördert werden.


25.04.2018

Viele Fördergelder für die Region

Im Rahmen des Förderprogramms „Wasserwirtschaft und Altlasten“ fördert das Land kommunale Maßnahmen in den Bereichen Wasserwirtschaft und Altlasten mit fast 138 Millionen Euro. Gerade die sichere Trinkwasserversorgung, die umweltschonende Abwasserentsorgung und der moderne Hochwasserschutz stellen die Gemeinden und Städte vor große finanzielle Herausforderungen, es ist daher wichtig und gut, dass das Land in diesen Bereichen finanzielle Unterstützung gewährt.


18.04.2018

CDU Hohenlohe hat zu einer Diskussionsveranstaltung nach Eschental geladen

Über die Wichtigkeit des Naturschutzes mag man sich einig sein, über seine Ausführung und die dazugehörenden Maßnahmen allerdings eher weniger. So lautete das Fazit der gestrigen Veranstaltung im Landhotel Günzburg in Kupferzell-Eschental. Die CDU Hohenlohe hatte im Rahmen der Reihe „Aktiv in Hohenlohe“ zu einer Informationsveranstaltung geladen. „Auch 2030 noch ein Vergissmeinnicht - Aktuelle Herausforderungen im BW Naturschutz“, lautete der Aufhänger der Diskussionsveranstaltung und lockte interessierte Zuhörer.


18.04.2018

Auch für die Straßen des Hohenlohekreis sind im Jahr 2018 Erhaltungsmaßnahmen geplant

Bei der Vorstellung des Sanierungsprogramms 2018 für die Straßeninfrastruktur erklärte Verkehrsminister Winfried Hermann, dass auch im Jahr 2018 die Sanierungsmaßnahmen der Bundesfern- und Landesstraßen weiter vorangetrieben und umgesetzt werden. „Der weitere Ausbau und der Erhalt des Straßennetzes im Land Baden-Württemberg ist sehr wichtig“, sagt Landtagsabgeordneter, Arnulf von Eyb. In den Erhalt der Straßeninfrastruktur werden an den Bundesfernstraßen rund 390 Millionen Euro und an den Landesstraßen rund 110 Millionen Euro investiert. Hinzukommen Planungskosten in zweistelliger Millionenhöhe. Für Autobahnen und Bauwerke sieht das Sanierungsprogramm 2018 ebenfalls umfassende Erhaltungsmaßnahmen vor. Auch für die Straßen im Hohenlohekreis sind für das Jahr 2018 entsprechende Erhaltungsmaßnahmen vorgesehen. Auf der A6 sind bei Kesselfeld und Wüchern Fahrbahndeckenerneuerungen von jeweils rund 7.500 m vorgesehen. Eine weitere Erneuerung der Fahrbahndecke ist für die Ortsdurchfahrt Dörzbach mit der Außenstrecke von Hohebach nach Dörzbach geplant. Rund 3.250 m sollen erneuert werden. Die Bauarbeiten hierzu haben bereits begonnen. Auch auf den Landesstraßen im Hohenlohekreis tut sich etwas. Auf der L1050 soll die Fahrbahndecke der Ortsdurchfahrt Heuberg rund 650 m erneuert werden. Weitere 1.350 m der L1050 sollen zwischen Heuberg und der Ortsdurchfahrt Pfedelbach saniert werden.


18.04.2018

CDU Hohenlohekreis fordert mehr Entlastung für Gebäudeeigentümer beim Denkmalschutz

Malerische und prunkvolle Schloss- und Burganlagen, althistorische Bauernhäuser und ehrwürdige Kapellen und Kirchen schmücken das Landschaftsbild des Hohenlohekreis. Um dieses Bild aufrecht zu erhalten, bedarf es einer fachgerechten Instandhaltung und Sanierung dieser Gebäude. Diese erforderlichen Maßnahmen sind jedoch an die strengen Forderungen des Denkmalschutzes geknüpft, die so manchem Besitzer denkmalgeschützter Gebäude Kopfzerbrechen bereiten. Da die Entscheidungen der Denkmalbehörden oftmals unverständlich und unverhältnismäßig erscheinen, oder für die angeordneten Maßnahmen die finanziellen Mittel schlichtweg fehlen, resignieren die Bauherren und überlassen die Gebäude ihrem Schicksal: dem allmählichen Verfall. Da diese Entwicklung jedoch dem Ziel, nämlich der Erhaltung dieser alten Bauwerke, vollständig zuwider läuft, drängen die Gebäudeeigentümer auf eine schnelle Verbesserung dieser Situation.


23.03.2018

Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum – Fördergelder für den Hohenlohekreis

Der Ländliche Raum, starker Motor für das wirtschaftliche Wachstum, gleichzeitig Raum der Erholung und des Ausgleichs, erhält durch das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum vielschichtige Unterstützung. „Das ELR Programm ist ein wichtiger Baustein in der Stärkung des Ländlichen Raums. Es ist daher umso erfreulicher, dass es gelungen ist, im Doppelhaushalt 2018/2019 eine nochmalige Stärkung des ELRs durchzusetzen“, findet der Landtagsabgeordnete Arnulf von Eyb. „Es freut mich daher ganz besonders, dass Hohenlohe in starkem Ausmaß mit Fördergeldern rechnen kann.“


21.03.2018

Geld für Straßenbau in Schwäbisch Hall

Unter dem Frost des Winters leiden vor allem die Straßen, dies kommt vor allem im beginnenden Frühling ans Tageslicht. „Da kommt die Nachricht zur Umsetzungskonzeption des Bundesverkehrswegeplans gerade recht“, so der Landtagsabgeordnete für Hohenlohe, Arnulf von Eyb. Denn auch für Bundesstraßen im Kreis Schwäbisch Hall gibt es Geld.


18.03.2018

Baden-Württemberg macht das Radpendeln attraktiver

Radfahren fördert nicht nur das Wohlsein des Einzelnen, sondern entlastet in Ballungszeiten auch den Straßen- und Schienenverkehr. Im Rahmen des „Landesgemeindefinanzierungsgesetzes“ will das Land daher die kommunale Rad- und Fußverkehrsinfrastruktur fördern. Das Vorhaben der Stadt Krautheim, ein Neubau von Gehwegen in der Ortsdurchfahrt Unterginsbach, wurde bereits in das Förderprogramm aufgenommen und auch der Bau einer Geh-und Radwegbrücke über die Jagst in Mulfingen wurde als Bestandteil in das Förderprogramm aufgenommen. Das neue Förderprogramm 2018-2022 enthält 93 Projekte, welche mit einem Gesamtförderbetrag in Höhe von 46 Millionen Euro unterstützt werden sollen. Für das Jahr 2018 sind knapp 20 Millionen Euro für die Realisierung des Förderprogramms eingeplant. Gefördert werden sollen insbesondere der Ausbau von Rad- und Fußwegen. „Durch den Ausbau des Radnetzes gewinnt der Radverkehr an Attraktivität und schafft neue Anreize“, findet auch der Landtagsabgeordnete Arnulf von Eyb.



Nächste Seite

© ARNULF VON EYB MDL | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | KONTAKT