© ARNULF VON EYB MDL

Archiv

05.02.2020

Gesichtsverhüllung in Schulen nicht akzeptabel

Nach dem Urteil des Oberverwaltungsgerichts Hamburg zu einem Niqab-Verbot an einer Berufsschule sieht der rechtspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion und Abgeordnete des Hohenlohekreises, Arnulf von Eyb MdL, die klare Notwendigkeit zu einer gesetzlichen Regulierung. Er unterstützt damit den Vorstoß von Kultusministerin Dr. Eisenmann und kritisiert in diesem Zusammenhang den Grünen Landesverband.


04.02.2020

Aktiv in Hohenlohe: Der Technologiebeauftragte der Landesregierung Baden-Württembergs zu Gast in Krautheim

In die Räumlichkeiten der Spedition Rüdinger in Altkrautheim lud am Montagabend der CDU-Kreisverband Hohenlohe zur Veranstaltungsreihe „Aktiv in Hohenlohe“. Als Redner konnte diesmal der Technologiebeauftragte Prof. Dr.-Ing. Wilhelm Bauer gewonnen werden.


30.01.2020

Arnulf von Eyb MdL nimmt Herausforderung an

Der direkt gewählte Landtagsabgeordnete des Wahlkreises Hohenlohe, Arnulf Freiherr von Eyb, nimmt die Herausforderung für die Nominierung zur nächsten Landtagswahl an. Der Kreisvorsitzende der CDU Hohenlohe ist nach wie vor davon überzeugt, dass die CDU-Mitglieder im Wahlkreis seine Kandidatur mehrheitlich unterstützen.


28.01.2020

MLR erhöht Zuschuss für Sanierung ländlicher Wege

Ein intaktes Netz aus Feld- und Wirtschaftswegen ist essentiell für den Ländlichen Raum. Um die Kommunen bei dieser Daueraufgabe zu unterstützen, fördert das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR) Instandhaltungsmaßnahmen bereits seit 2018.


09.01.2020

Arnulf von Eyb MdL tritt erneut an

Der direkt gewählte Landtagsabgeordnete des Wahlkreises 21 und Kreisvorsitzende der CDU Hohenlohe Arnulf Freiherr von Eyb erklärte gestern im Rahmen der Kreisvorstandsitzung in Hohebach, sich erneut um das Mandat im Landtag zu bewerben. Die Vorsitzende der Jungen Union Hohenlohe Stefanie Sonnentag bewirbt sich um die Zweitkandidatur. Die bisherige Zweitkandidatin Linda Bürkert steht aus beruflichen Gründen nicht erneut zur Verfügung.


20.12.2019

Volksbegehren „Rettet die Bienen“ ist gestoppt

Eine gute Nachricht vor den Feiertagen: Das Volksbegehren "Rettet die Bienen" scheint zumindest vorläufig gestoppt zu sein. Nach intensiven Verhandlungen haben sich alle beteiligten Akteure auf einen alternativen Kompromiss geeinigt. Die Initiatoren stellen die Unterschriftensammlung ein.


18.12.2019

Teil Zwei des Bahnhofsmodernisierungsprogramms läuft an – Waldenburg profitiert

Das Land Baden-Württemberg investiert gemeinsam mit der Deutschen Bahn und den betroffenen Kommunen im Rahmen der zweiten Runde des Bahnhofsmodernisierungsprogrammes 430 Millionen in Barrierefreiheit, das Stationsumfeld und in die Aufenthaltsqualität an baden-württembergischen Bahnhöfen. Dem Ländlichen Raum kommt dabei besondere Beachtung zu.


03.12.2019

Staatssekretär Volker Schebesta besucht Schulen in Neuenstein und Krautheim

Am Donnerstag, den 28.11.2019, besuchte der Staatssekretär im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport, Volker Schebesta MdL, auf Einladung seines Hohenloher Abgeordnetenkollegen Arnulf von Eyb MdL sowohl die Gemeinschaftsschule in Neuenstein als auch die Grund- und Werkrealschule in Krautheim. Der Staatssekretär nahm sich einen Vormittag lang Zeit, um sich von den jeweiligen Schulfamilien vor Ort deren Arbeit zeigen zu lassen und um im persönlichen Gespräch mit Rektoren, Lehrkräften und Eltern zu erfahren, mit welchen Herausforderungen die Schulen sich derzeit konfrontiert sehen.


31.10.2019

Land gibt Geld für kommunalen Flächenmanager in Mulfingen

Die Gemeinde Mulfingen erhält aus dem Programm „Flächen gewinnen durch Innenentwicklung“ 33.000 Euro. Der damit geförderte Flächenmanager soll als Bindeglied zwischen den Akteuren und als Koordinator der Innenstadtentwicklung dienen.


08.10.2019

Regierungsfraktionen einigen sich auf Haushaltsentwurf – zahlreiche neue Stellen für die Justiz

Die Regierungsfraktionen haben sich im Haushaltsentwurf auf erhebliche Mehrmittel für die Justiz und den Justizvollzug geeinigt. Dabei sind allein 387 Neustellen vorgesehen. Die Stellen einer Vielzahl von Justizwachmeisterinnen und –wachtmeistern sollen aufgewertet werden.



Nächste Seite

© ARNULF VON EYB MDL | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | KONTAKT