© ARNULF VON EYB MDL

Neuigkeiten

21.06.2018, 13:33 Uhr

Weißwurstfrühstück mit Kultusministerin Frau Dr. Eisenmann

Bei bestem Wetter fand das traditionelle Weißwurstfrühstück der CDU Dörzbach auf Schloss Eyb statt. Als Ehrengast begeisterte Frau Dr. Eisenmann mit ihrer sehr informativen und unterhaltsamen Rede zur Schul- und Bildungspolitik des Landes die Zuhörerschaft im gut gefüllten Schlosshof.

Zunächst betonte die Ministerin die gleichwertige Bedeutung der unterschiedlichen Schulformen – jede Schülerin und jeder Schüler solle nach seinen Fähigkeiten und Begabungen bestmöglich gefördert werden. Dies sei auch vor dem Hintergrund des steigenden Fachkräftebedarfs in technischen und handwerklichen Berufen von existentieller Bedeutung. Dem gegenüber stünden jedoch ein sich abzeichnender Lehrermangel und damit verbundener Unterrichtsausfall. Zudem seien über die Hälfte der Haupt- und Werkrealschulen im Land auf Grund von sinkenden Schülerzahlen von der Schließung bedroht, so Frau Dr. Eisenmann. Hier politisch aktiv und am Ball zu bleiben sehe ich persönlich als essentiell für den Ländlichen Raum an; die verschiedenen Schulformen vor Ort sind für uns der Garant für zukünftige Generationen von Fachkräften und dringend benötigten Handwerkern! Zum Thema Digitalisierung der Schulen merkte die Ministerin an, dass das Land hier bis zum Jahr 2021 eine Milliarde Euro investieren will. Gleichwohl sei Digitalisierung kein Selbstzweck und könne kein Ersatz für Pädagogik und menschliche Zuwendung sein. Schließlich verwies Frau Dr. Eisenmann auf die Stellung Baden-Württembergs im bundesweiten Vergleich in diversen Bildungsstatistiken. Sie betonte, wie wichtig es sei, dass alles unternommen würde, um die gute Position des Landes zu halten bzw. bestehende Rückstande in einigen Bereichen rasch aufzuholen. Hier sei das Augenmerk darauf zu legen, für jede Bildungsbiographie passgenaue Angebote sicherzustellen. Christian von Stetten, MdB, ging in seinem Redebeitrag insbesondere auf die aktuelle politische Großwetterlage in Berlin ein. Er wies darauf hin, dass in Fragen des Asylrechts und der Grenzsicherung dringender Handlungsbedarf bestehe, und hierzu eine zeitnahe Einigung der Unionsparteien dringend geboten sei, um die Glaubwürdigkeit der Politik zu wahren. Große Teile der politischen Vorschläge des Bundesinnenministers, Horst Seehofer, seien konsensfähig, aber die entscheidende Frage der Zurückweisung bereits abgelehnter Asylbewerber an der deutschen Grenze drohe nach wie vor, die Schwesterparteien zu spalten. Herr von Stetten sprach sich in diesem Kontext explizit für eine gesamteuropäische Lösung des Problems aus, was Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel in den kommenden Wochen auf den Weg zu bringen suche. Falls jedoch auf europäischer Ebene keine Einigung zu erzielen sei, müsse auch über nationale bzw. bilaterale Maßnahmen nachgedacht werden. Im Anschluss an die Ansprachen konnten wir das Weißwurstfrühstück mit anregenden Gesprächen im kleinen Kreis ausklingen lassen.

© ARNULF VON EYB MDL | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | KONTAKT