© ARNULF VON EYB MDL

Neuigkeiten

30.10.2018, 17:43 Uhr

11. Tranche der Förderlinie "Spitze auf dem Land!" kommt auch Unternehmen in Hohenlohe und Schwäbisch Hall zu Gute

Mittlerweile hat das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz bereits zum elften Mal eine Reihe von Betrieben für die Förderlinie „Spitze auf dem Land! Technologieführer für Baden-Württemberg“ ausgewählt. Diesmal können sich insgesamt acht Unternehmen über drei Millionen Euro an Zuwendungen freuen. Darunter die Walter Schumacher Impuls-Technik GmbH aus dem hohenlohischen Bretzfeld sowie die Rokla GmbH aus Langenburg im Landkreis Schwäbisch Hall.

Ziel der Förderlinie, die zu gleichen Teilen aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) und dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gespeist wird, ist es, gezielt Unternehmen aus dem Ländlichen Raum bei der Entwicklung neuer Produkte zu unterstützen, die geeignet sind, die Technologieführerschaft des Landes zu festigen. Ein besonderes Augenmerk wird bei den unterstützen Projekten auf deren Beitrag zur Ressourcen- und Energieeffizienz gelegt. Arnulf von Eyb stellt dazu fest: „Die Förderlinie zeigt zweierlei: Einerseits fördert die Landesregierung hier bewusst kleine und mittlere Unternehmen auf dem Land, was unseren Anspruch unterstreicht, nicht nur die „big player“ in den Zentren im Blick zu haben. Zum anderen bestätigt sich wieder einmal, dass wir hier vor Ort hoch innovative und vitale Betriebe haben, die in ihrer jeweiligen Branche keinen Vergleich scheuen müssen. Beides sind positive Nachrichten für unsere Region.“

© ARNULF VON EYB MDL | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | KONTAKT