© ARNULF VON EYB MDL

Neuigkeiten

11.04.2019, 09:37 Uhr

Stadt Öhringen erhält 100.000 Euro zur Modernisierung Ländlicher Wege

Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz übergab am 4. April in Stuttgart den beiden Mitarbeitern des Stadtbauamtes Öhringen, Rainer Neuberg und Frank Hildebrand, einen Förderbescheid in Höhe von 100.000 Euro.

Die Stadt Öhringen hatte sich um eine Förderung aus dem Programm Modernisierung Ländlicher Wege beworben und konnte mit einer Reihe anderer Städten und Gemeinden den Förderbescheid entgegennehmen. Zweck des Förderprogrammes ist es, die Kommunen bei den notwenigen Modernisierungs- und Erhaltungsmaßnahmen ländlicher Wege zu unterstützen. Die maximale Förderung beträgt pro Kommune 100.000 Euro, die die Stadt Öhringen somit ausgenutzt hat. Die Staatssekretärin wies darauf hin, wie wichtig die Erhaltung des ländlichen Wegenetzes sei. Nutznießer sei nicht nur die Landwirtschaft, sondern auch die übrige Bevölkerung, sei es als Radfahrer oder Fußgänger. „Dieses Programm wird den Kommunen eine wesentliche Hilfestellung bei der Modernisierung ihrer wichtigsten landwirtschaftlichen Wege geben. Insofern begrüße ich es, dass auch der Hohenlohekreis berücksichtigt wird“, sagte der Abgeordnete des Wahlkreises 21 Arnulf von Eyb anlässlich der Bescheidübergabe.

© ARNULF VON EYB MDL | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | KONTAKT