© ARNULF VON EYB MDL

Neuigkeiten

17.08.2020, 15:47 Uhr

Gemeinde Mulfingen erhält rund 120.000 Euro aus Denkmalförderprogramm des Landes

Fast 10 Millionen Euro umfasst die zweite Tranche des Denkmalförderprogramms des Wirtschaftsministeriums. Gut 130 Einzelprojekte werden dadurch im ganzen Land unterstützt. Die Mulfinger Ortsteile Ailringen und Buchenbach zählen zu den Profiteuren dieser Förderrunde.

Die Sanierung, Erhaltung und Instandsetzung der Bau- und Kulturdenkmäler in Baden-Württemberg ist eine permanente und ressourcenintensive Aufgabe für Kommunen, Kirchen und Privatpersonen. Um die kulturelle und historische Bausubstanz des Landes zu erhalten, fördert das für den Denkmalschutz zuständige Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau die notwendigen Renovierungsmaßnahmen. Die nun ausgeschüttete zweite Tranche in diesem Jahr berücksichtigt 131 Maßnahmen, darunter 51 private, 53 kirchliche und 27 kommunale. Förderschwerpunkte sind hierbei die Fassaden- und Fenstersanierung, Dachinstandsetzungen sowie Innensanierungen. In der Gemeinde Mulfingen werden zwei Projekte unterstützt: Für die Außensanierung und weitere Renovierungsarbeiten an der Evangelischen Kirche fließen 58.950 Euro nach Buchenbach. In Ailringen wird die Innenrenovierung der Katholischen Kirche mit 61.470 Euro unterstützt. „Bau- und Kulturdenkmäler zu erhalten ist eine mühsame, aber unverzichtbare Daueraufgabe. Hierbei dürfen aber besonders die Kommunen nicht alleine gelassen werden. Das Land leistet hier mit dem Denkmalförderprogramm einen wichtigen Beitrag. Ich freue mich für Ailringen und Buchenbach, dass die beiden Ortsteile diesmal zu den Nutznießern der Förderung zählen“, kommentiert der Landtagsabgeordnete Arnulf von Eyb.

© ARNULF VON EYB MDL | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | KONTAKT