© ARNULF VON EYB MDL

Neuigkeiten

18.08.2020, 11:45 Uhr

ELR-Förderung: Mehrere Gemeinden in Hohenlohe und Schwäbisch Hall kommen zum Zug

Im August fördert das MLR über das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) insgesamt 20 Projekte mit einem Gesamtförderbetrag von rund 1,7 Millionen Euro. Auch Maßnahmen in Forchtenberg, Weißbach und Schrozberg werden bezuschusst.

Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz unterstützt auch in diesem Monat im Rahmen des Investitionsförderprogramms ELR zahlreiche Projekte im Bereich der Daseinsvorsorge, Grundversorgung und Lebensqualität im Ländlichen Raum. Ziel ist es hierbei, insbesondere solche Maßnahmen zu fördern, die bereits umsetzungsreif sind und mit deren Realisierung nach der Bewilligung der Förderung zeitnah begonnen werden kann.


Das Gesamtfördervolumen der im August bewilligten Projekte liegt bei 1.673.270 Euro. Das dadurch in der Summe ausgelöste Investitionsvolumen beträgt ca. 17 Millionen Euro. Im Wahlkreis Hohenlohe profitieren folgende Kommunen: In Schrozberg wird eine Maßnahme im Bereich „Innenentwicklung / Wohnen“ mit 120.000 Euro gefördert; im selben Förderschwerpunkt erhält eine Maßnahme in Weißbach 25.200 Euro. Die Stadt Forchtenberg schließlich erhält für ein Projekt aus dem Förderschwerpunkt „Arbeiten“ 48.000 Euro an ELR-Fördermitteln. Hier soll das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) baulich erweitert werden.


„Das ELR ist und bleibt eine Erfolgsgeschichte für den Ländlichen Raum. Mit dieser gezielten und projektbezogenen Strukturförderung stärken wir die ländlichen Teile Baden-Württembergs und sichern die Daseinsvorsorge vor Ort. Ich freue mich für die drei Wahlkreisgemeinden, die in diesem Monat einen Zuschuss erhalten“, kommentiert Arnulf von Eyb, Landtagsabgeordneter des Hohenlohekreises.

© ARNULF VON EYB MDL | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | KONTAKT