© ARNULF VON EYB MDL

Archiv

25.04.2018

Viele Fördergelder für die Region

Im Rahmen des Förderprogramms „Wasserwirtschaft und Altlasten“ fördert das Land kommunale Maßnahmen in den Bereichen Wasserwirtschaft und Altlasten mit fast 138 Millionen Euro. Gerade die sichere Trinkwasserversorgung, die umweltschonende Abwasserentsorgung und der moderne Hochwasserschutz stellen die Gemeinden und Städte vor große finanzielle Herausforderungen, es ist daher wichtig und gut, dass das Land in diesen Bereichen finanzielle Unterstützung gewährt.

Im Hohenlohekreis sollen vor allem Fördergelder für die Untersuchung und Sanierung kommunaler Altlasten in den Gemeinden Bretzfeld und Pfedelbach sowie in der Stadt Künzelsau erteilt werden. Insgesamt rund 1.324.200 Euro sollen bezuschusst werden. Wasserbaumaßnahmen und Fördergelder in Höhe von insgesamt 743.000 Euro sind für Forchtenberg und Ingelfingen vorgesehen. In Waldenburg, Mulfingen, Pfedelbach, Kupferzell, Forchtenberg soll die kommunale Abwasserwirtschaft finanzielle Förderungen erhalten. Ebenso soll die Gemeinde Pfedelbach für den Anschluss des Ortsteils Schuppach an die Wasserversorgung rund 220.700 Euro erhalten. Auch im Bereich der Breitbandförderung konnte sich Hohenlohe über eine Förderung freuen. Die Gemeinde Bretzfeld konnte einen Breitbandförderbescheid entgegennehmen. Rund 620.977,50 € sollen für den Ausbau des schnellen Internets zur Verfügung gestellt werden. Der weitere flächendeckende Breitbandausbau stellt gerade für unsere Region einen wichtigen Faktor dar. Die Versorgung mit schnellem Internet ist nicht nur für die Wirtschaftskraft einer Region von großer Bedeutung, auch der Ländliche Raum soll von dem weiteren Ausbau profitieren und nachhaltig attraktiver werden. Da die Versorgung mit schnellem Internet grundsätzlich Aufgabe der privaten Telekommunikationsunternehmen ist, werden von staatlicher Seite vornehmlich die optimalen Rahmenbedingungen für den Ausbau von Hochgeschwindigkeitsnetzen geschaffen. In Bereichen, in denen die privaten Telekommunikationsanbieter nicht investieren, kommt der kommunale Breitbandausbau mit staatlicher Unterstützung zum Tragen. Mit dem Förderprogramm der baden-württembergischen Landesregierung soll der flächendeckende Breitbandausbau vorangetrieben werden und der Ländliche Raum an Attraktivität gewinnen.

© ARNULF VON EYB MDL | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | KONTAKT