© ARNULF VON EYB MDL

Archiv

29.03.2019

Land fördert Schulsanierungen – erhebliche Mittel für die Region Hohenlohe

Erstmalig unterstützt das Land Baden-Württemberg nicht nur den Neu- und Umbau, sondern auch die Sanierung bestehender Schulen öffentlicher Schulträger. 2019 investiert das Land Fördermittel in Höhe von knapp 305 Millionen Euro aus dem Kommunalen Sanierungsfonds im ganzen Bundesland.

Von diesen Zahlungen profitieren auch zahlreiche Schulen in der Region. So erhält die Stadt Niedernhall 3,8 Millionen Euro zur Sanierung des Bildungszentrums. Die Stadt Öhringen kann mit Fördersummen von 4,38 Millionen für die Instandsetzung des Hohenlohe-Gymnasiums, sowie 1,34 Millionen für die Sanierung der Realschule rechnen. Aber auch andere Schulen profitieren von der Förderung: So fließen insgesamt über 1,3 Millionen Euro für die gewerbliche und die kaufmännische Schule in Künzelsau an den Hohenlohekreis und zusammen knapp eine Million Euro nach Blaufelden und Untermünkheim. „Es ist gut zu sehen, dass das Land Geld in die Hand nimmt, um wichtige und zum Teil überfällige Baumaßnahmen möglich zu machen. Bildung ist nicht nur Schlüsselressource für die moderne Wirtschaft, sondern auch ein wichtiger Standortfaktor für den Ländlichen Raum.“, so der Abgeordnete des Hohenlohekreises, Arnulf von Eyb, MdL. „Die zusätzliche Förderung von Sanierungsmaßnahmen durch das Land ist eine sinnvolle Ergänzung, um den einzelnen Schulträgern die nötige Flexibilität in der Planung zu verschaffen.“

© ARNULF VON EYB MDL | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | KONTAKT