Modernisierung Ländlicher Wege: Forchtenberg und Kupferzell erhalten Fördergelder

24.02.2021, 14:54 Uhr

Zur Ertüchtigung ihrer Wegenetze erhalten ausgewählte Kommunen im Land finanzielle Unterstützung: Im Wahlkreis Hohenlohe profitieren davon die Stadt Forchtenberg (74.719 Euro) und die Gemeinde Kupferzell (100.000 Euro).

Mit dem Förderprogramm zur nachhaltigen Modernisierung ländlicher Wege unterstützt das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz seit 2018 regelmäßig Städte und Gemeinden bei der Sanierung und Instandhaltung dieser Wege.

Damit wird nicht nur den Erfordernissen einer modernen Land- und Forstwirtschaft Rechnung getragen, sondern auch die Nutzung des Ländlichen Raums als Naherholungsgebiet durch Wanderer, Spaziergänger oder Radfahrer ermöglicht.

In der aktuellen Förderrunde wurden 16 Kommunen mit einem Fördervolumen von insgesamt 876.064 Euro bedacht. In Hohenlohe fließen davon 100.000 Euro in die Gemeinde Kupferzell, verteilt auf Maßnahmen in Eschental, Beltersrot und Kubach, sowie rund 75.000 Euro in die Stadt Forchtenberg, verteilt auf Maßnahmen in Sindringen, Muthof und Forchtenberg.

„Ich freue mich für Forchtenberg und Kupferzell. Gerade in der jetzigen Zeit, in der unsere Kommunen finanziell besonders gefordert sind, hilft jeder Euro vor Ort weiter. Dieses Geld ist gut investiert. Auch wenn wir bereits viel erreicht haben, muss die Infrastruktur auf dem Land permanent verbessert werden“, so der direkt gewählte Landtagsabgeordnete Arnulf von Eyb.