ELR: Knapp 340.000 Euro für Projekte im Wahlkreis Hohenlohe

28.07.2022, 16:32 Uhr

Im Rahmen der unterjährigen Programmentscheidung des Entwicklungsprogramms Ländlicher Raum schüttet das Land 337.150 Euro an Projekte im Wahlkreis 21 Hohenlohe aus. Dabei entfallen 106.000 Euro auf den Hohenlohekreis und 331.150 Euro auf den Landkreis Schwäbisch Hall.

Wie das Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz am Donnerstag mitteilte, erhalten 244 besonders dringliche Projekte eine unterjährige Förderung im Rahmen des Entwicklungsprogramms Ländlicher Raum (ELR). Dabei handelt es sich um strukturell wichtige Projekte im privaten, kommunalen und gewerblichen Bereich. Dabei entfallen 337.150 Euro auf acht Projekte aus dem Wahlkreis Hohenlohe. Das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) ist das wichtigste Förderprogramm der Landesregierung zur integrierten Strukturentwicklung von Städten und Gemeinden im Ländlichen Raum sowie von ländlich geprägten Orten im Verdichtungsraum und den Randzonen um den Verdichtungsraum. 2020 feierte es sein 25-jähriges Jubiläum. Die Projekte im Wahlkreis 21 verteilen sich auf die Kommunen Krautheim, Künzelsau (beide Hohenlohekreis), sowie Braunsbach, Gerabronn, Langenburg und Untermünkheim (Landkreis Schwäbisch Hall). „Das Land bleibt verlässlicher Partner bei der Entwicklung des Ländlichen Raumes. Das ELR-Programm ist dabei unverzichtbar, um strukturelle Entwicklungen im Ländlichen Raum anstoßen zu können. Es freut mich daher besonders, dass auch wieder einige Projekte in meinem Wahlkreis Erfolg mit ihrer Bewerbung hatten.“, so Arnulf von Eyb, CDU-Landtagsabgeordneter des Wahlkreises Hohenlohe.